6.3.20

Beinahe-Namen (Bezeichnung, Bedeutungsumfang, Bedeutungswandel)

In England heißt (oder hieß?) der Staubsauger oft Hoover, in Deutschland hieß der Alleskleber oft Uhu, und wie das Mobiltelephon in Deutschland zu dem Namen Handy kam, lässt sich nicht erfolgreich googeln.
Wieso eigentlich nennt man ein Internetlexikon Wikipedia und eine Enzyklopädie nicht mehr Brockhaus?

Wie Erscheinungen des täglichen Lebens zu ihren Namen kamen und welche Namen nie gebräuchlich wurden bzw. nach kurzem Gebrauch wieder in Vergessenheit gerieten, darüber macht sich Kathrin Passig in ihrer Rubrik in der FR (Frankfurter Rundschau) "Beinahe-Namen" so ihre Gedanken, und ich bin ihr dankbar, dass sie für das Phänomen, über dass ich mir immer wieder einmal Gedanken mache, ohne dass ich es kurz benennen konnte, einen Namen gefunden hat, den ich zum Titel meines Artikels machen konnte.
Übrigens: culotte war einmal der Name für die Kniebundhose (vgl. aber auch engl. breeches und frz. hauts-de-chausettes) der Adligen. Die revolutionären Bürger nannten sich daher sansculottes. Heute ist es der Name für Slips, die auf Englisch briefs heißen und auf Deutsch früher Schlüpfer hießen, auf Französisch ebenfalls slip, während der Brief auf Englisch weiterhin letter heißt, ein briefcase aber auf Deutsch Aktenmappe heißt, weil darin briefs (Aufträge) gesammelt werden. Französisch culotte bedeutet freilich heute Unterhose,
Jetzt sind wir freilich bei anderen Phänomenen gelandet, den faux-amis, die auf Deutsch in Lehnübersetzung falsche Freunde heißen, und dem Bedeutungswandel innerhalb einer Sprache, zwei Phänomene, die einerseits unterschiedlich sind, andererseits aber oft auch zusammenhängen.
Ohne diese Themen erschöpfen zu wollen, erwähne ich noch das deutsche Wort nett, dass französisch mit gentil, aber auch mit propre wiedergegeben wurde, heute aber meist mit sympa. Und französisch collants, was nicht gleichbedeutend ist mit Strumpfhose, sondern mit transparente Feinstrumpfhose, englisch pantyhose. Breeches und tights (diese niederländisch maillot, spanisch mallas, italienisch calzamglia, türkisch tights) erwähne ich nur, um deutlich zu machen, wie gerade bei Unterwäsche (frz. sous-vêtement, engl. undergarment) die Erscheinungen so differenziert sind, dass es kein Wunder ist, dass der jeweilige Begriffsumfang in den verschiedenen Sprachen nicht immer deckungsgleich ist (vgl. auch  dt. Lingerie, engl. lingerie mit frz. lingerie).

Und wieso eigentlich wurde aus dem Eigennamen Caesar ein Herrschaftstitel (Kaiser, Zar) und aus dem Herrschaftstitel augustus der Eigenname für Oktavian?

No comments: